FANDOM

  • Curtius

    "Alle die der Willkür des VroniPlag Regimes ausgesetzt sind und waren, sollen herzlich eingeladen sein ihre Münder zu öffnen und nicht zu schweigen.“ [1]

    Da sind in letzter Zeit gleich mehrere weitere Dokumente aufgetaucht. Eines davon, das recht gut in die Reihe mit dem Arbeitstitel: "Moderationen - mal gar nicht moderat" [2] passen will, liegt als PDF-Version vor: [3]

    Es handelt sich um einen Forum-Beitrag, in dem der Threaderöffner am 10.12.2011 zwei Statistiken vorstellt, mit denen er den Beitragstitel belegen will.

    Der Versuch, diese Seite aufzurufen, führt zu einem Löschprotokoll: "13:23, 29. Dez. 2011 VPmod (Diskussion | Beiträge) hat „Forum:3 Mann machen die Hälfte der Arbeit im Wiki“ gelöscht ‎ (Inhalt ist nicht im Wiki erwünscht: VP…

    Ganzen Beitrag lesen >
  • Curtius

    “Antiplag Wiki“, das dürfte auf Anhieb verstanden werden als Plattform, auf der es “gegen Plagiate“ geht.

    Der Name des Wikis soll tatsächlich eine programmatische Richtung andeuten, doch ist längst nicht ausgesagt, welche.

    So wie ich es verstehe, erlaubt die Namensgebung eine mehrfache Auslegung.
    “Anti“ was?

    1. Plagiate
    2. Plagiate erleichternde Strukturen
    3. Plagiatedokumentation im Netz / kommerziell / nicht kommerziell
    4. Plagiatsjäger
    5. Plagiatsjäger-Jäger
    6. Plagiate-Forschung (Plagiarismusforschung)
    7. .........

    Bereits bezüglich des ersten Punktes "Plagiate" besteht völlige Offenheit, welche Art von Plagiaten aus welchen gesellschaftlichen Gebieten (Wissenschaft, Handel, Kunst etc.) hier zum Thema werden können.

    Diese Offenheit ist gewollt. Sie ist eine Einladung,…


    Ganzen Beitrag lesen >
  • Curtius

    kurz notiert

    4. Januar 2012 von Curtius

    Ein guter Bekannter fragte gestern: „Was meinst du, woran denken die Leute, wenn sie die Wörter „Big Brother“ aufschnappen?

    „Hm …“

    „Egal, was fällt dir denn dazu ein?“

    „Äh, ja, was …? Ach ja, meinst du vielleicht diese RTL-Container-Show, damals?“

    Der Freund wirkte enttäuscht, was mich wiederum irritierte. Ich dachte: Was soll das?

    Er, mein etwas ratloses Mienenspiel vor Augen: „Nicht noch was?“

    „Na gut, in der Schule hatten wir doch den Orwell gelesen …“

    „Bingo!“

    „He?“

    „Ziemlicher Treffer.“

    „Wieso?“

    „Ja, weißt du, einer meiner Mieter, so’n Student, ist so’n Typ, der viel im Internet rum macht. Den traf ich gestern beim Mülltonnen-Rausstellen. Und der fragte mich, woran ich bei „Big Brother“ denke.“

    „Ja, und?“

    „Ja, und dann hat der gegrinst und erzählt,…

    Ganzen Beitrag lesen >
  • Curtius

    Leider sind schon seit einiger Zeit Entwicklungen zu beobachten, die ich als Alarmsignale ansehe, und zwar auf drei Ebenen:

    • Das öffentliche Interesse an der netzgestützten Plagiatedokumentation hat spürbar nachgelassen.
    • Seitdem die Plattform VroniPlag begonnen hat, auch die Hochschulschriften von universitären Amtsträgern ins Visier zu nehmen, werden die Reihen dort zunehmend wieder fest geschlossen, ja seit kurzem wird sogar 'zurückgeschossen'. Anders als noch bei GuttenPlag und zu den Anfängen von VroniPlag wird die Plagiatsbefundung durch VroniPlag bei den höheren Chargen i.d.R. nicht mehr durch universitäre Kommissionen bestätigt.
    • Parallel zu dieser Entwicklung (und vielleicht auch dadurch ermutigt) wurde innerhalb des Wiki eine Welle von…
    Ganzen Beitrag lesen >